Stelle einer IT-Beauftragten / eines IT-Beauftragten (Chief Information Security Officer) (m/w) bei dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg

Bes.Gr.: ---

Ablauf der Bewerbungsfrist: 22.02.2017

Besonderheiten: Weitere Hinweise sind dem Hinweistext zu entnehmen, der durch Anklicken des violetten Ausschreibungstextes aktiviert wird.

Ausschreibungsnummer: 4385

Das Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg sucht einen IT-Sicherheits-beauftragten / eine IT-Sicherheitsbeauftragte (Chief Information Security Officer) (m/w) 

Wer wir sind:

Das IT-Referat des Ministeriums der Justiz und für Europa verantwortet die IT-Versorgung von mehr als 15.000 Arbeitsplätzen an 230 Standorten in der Justiz Baden-Württemberg. Das Aufgabenportfolio umfasst u.a. die Strategieentwicklung, Beschaffung von IT-Dienstleistungen, Steuerung des laufenden IT-Betriebs gemeinsam mit unseren Outsourcingpartnern, Initialisierung und Lenkung von Fachverfahrensprojekten sowie die Fachaufsicht über die nachgeordneten Einheiten in der IT-Organisation. Wir denken und entwickeln IT anhand der Geschäftsprozesse und haben uns mit dem eJustice-Programm die vollständige Digitalisierung der gerichtlichen Verfahren bis zum Jahr 2020 zum Ziel gesetzt.

 

Ihre Aufgaben:

  • Erarbeitung sicherheitstechnischer Vorgaben und Maßnahmen für Informationssicherheitskonzepte der Dienststellen
  • Umsetzung der IT-Sicherheitsleitlinien des IT-Planungsrats
  • Zusammenarbeit mit dem IT-Sicherheitsbeauftragten des Landes Baden-Württemberg
  • Verantwortung für alle Informationssicherheitsfragen im Geschäftsbereich des Ministeriums der Justiz und für Europa
  • Umsetzung und Überwachung von Informationssicherheitsprozessen
  • Implementierung und Überwachung von Notfallvorsorgekonzepten für die kritischen IT-Verfahren
  • Informationssicherheitskampagnen für alle Beschäftigten
  • Durchführung von Führungskräftefortbildungen zum Thema Informationssicherheit
  • Anleitung und Führung von Projektteams sowie der Informationssicherheitsbeauftragten der nachgeordneten Dienststellen


 

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik oder Abschluss eines vergleichbaren wissenschaftlichen Studiengangs
  • herausragendes Organisations- und Verhandlungsgeschick
  • Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • nachgewiesene Kenntnisse der BSI Standards 100-1, -2 und -3
  • persönlich und fachlich integre Persönlichkeit
  • gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • hohes Engagement und Durchsetzungsvermögen
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit
  • sicheres und überzeugendes Auftreten sowie sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift auch im Hinblick auf komplexe Sachverhalte
  • ausgeprägte Bereitschaft, sich in die Belange der Justiz als dritte Staatsgewalt einzuarbeiten

 

Unser Angebot:

Sie erhalten herausfordernde und anspruchsvolle Aufgaben in einem Ministerium im Herzen von Stuttgart. Sie profitieren von einem attraktiven Beschäftigungsumfeld sowie den Rahmenbedingungen des öffentlichen Dienstes. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Entsprechend den hohen persönlichen und fachlichen Anforderungen ist eine Bewertung der Stelle bis Entgeltgruppe 15 möglich. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich.

 

Ihre Fragen beantworten Ihnen gerne

 

Frau Leßner (Tel.: 0711 / 279- 2133, Personalreferat)

Herr Altemeier (Tel.: 0711 / 279 - 2140, IT-Referat).

 

Ihre aussagekräftige Bewerbung nehmen wir als PDF per E-Mail gerne bis zum 22.02.2017 entgegen.

 

Wir möchten den Anteil der Frauen im Ministerium der Justiz und für Europa weiter erhöhen und sind deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Es handelt sich um eine Vollzeittätigkeit, die jedoch grundsätzlich teilbar ist. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Fußleiste